Skip to main content

Dachrinnenreinigung mit einem Dachrinnenreiniger

Dachrinnenreiniger – auch Regenrinnenreiniger genannt – benötigt man, um die Dachentwässerung problemlos durchführen zu können. Sind nun die Dachrinnen beispielsweise durch Laub verstopft, dann kann das Dachwasser nicht mehr ungehindert „seinen Lauf nehmen“, sondern es kann passieren, dass die Regenrinne übergeht und das Regenwasser dann an der Hausfassade herunter rinnt. Damit können langfristig Feuchtigkeitsschäden an der Fassade oder/und auch an den Fenstern entstehen.

Auch können sich, wenn die Dachrinne verlegt ist, die Dachrinnenhalter durch das hohe Gewicht des Wassers nach unten biegen, wodurch dann irgendwann der Winkel zum Dach nicht mehr stimmt. In diesem Falle würde das Regenwasser dann vom Dach über die Kanten der Dachrinne hinaus direkt in den Garten rinnen, was wiederum zu Feuchteschäden in den Grundmauern führen kann. Langfristige Feuchtigkeitsschäden in den Wänden des Hauses, Verputz der abblättert, Saliterflecken und dergleichen könnten dadurch entstehen.

Diese genannten Schadensmöglichkeiten würden um ein Vielfaches mehr an Kosten verursachen und eine sehr langwierige Sanierung des Gebäudes bedeuten, um Feuchtigkeitsschäden an Wänden wieder zu beheben. Daher sind Dachrinnenreiniger eine ideale Möglichkeit, diese Schäden zu verhindern, indem man regelmäßig die Dachrinne reinigt und auch die Fallrohre der Dachrinne mit Laubschutzgitter abdeckt.

Diese Laubschutzgitter alleine wären zu wenig, denn wenn sich durch Regen Blätter oberhalb der Fallrohre im Laubschutzgitter sammeln, dann „dichten“ diese natürlich das Fallrohr ab.

Also von Zeit zu Zeit entweder die gesamte Dachrinne mit einem Dachrinnenreiniger reinigen und den Schmutz mit einer Dachrinnenschaufel entfernen. So kann man dauerhaften Schäden durch Regenwasser vorbeugen.

Dachrinnenreiniger und Teleskopstangen:

Dachrinnenreinigung mit einem Regenrinnenreiniger

Dachrinnenreiniger gibt es in verschiedensten Arten und Formen, je nachdem, wie viel Aufwand man selbst betreiben kann oder möchte, ist die eine oder andere Anschaffung eines Regenrinnenreinigers sinnvoll.

Von der einfachen Reinigung per Leiter mit einer Dachrinnenschaufel, bis zu mit Teleskopstangen versehenen Dachrinnenreiniger noch weiter bis zu Dachrinnenreinigungsgeräten in Form von Dachrinnenrobotern reicht das Angebot, aus dem man sich die individuell idealste Form aussuchen kann.

Dachrinnenroboter als Dachrinnenreinigungsgerät verwenden

Man kann Dachrinnenroboter als Dachrinnenreinigungsgerät für die Reinigung der Dachrinne einsetzen. In diesem Falle erspart man sich die gefährliche Arbeit mit der Leiter, die sonst immer nachgestellt werden müsste und man – je nach Länge der Dachrinne – in der Kondition durch wiederholtes Leiter hinauf- und hinunterklettern doch ganz schön gefordert wäre.

In diesem Falle sollte man an diesem Dachrinnenroboter einfach eine Schnur für eine eventuelle Rückholung befestigen, ihn in die Dachrinne einsetzen und per Fernbedienung steuern. Durch Rotorblätter wird das Laub und der Schmutz zuverlässig aus der Regenrinne befördert. Die Rotorblätter können so eingestellt werden, dass sie sich entweder nach rechts oder nach links drehen.
Zirka 60 m Dachrinne würde der Dachrinnenroboter mit einer Akkuladung schaffen, ohne die sportliche Kondition des Hauseigentümers oder der Hauseigentümerin testen zu müssen.